EinweginstrumenteEinmalinstrumente helfen hohe Energiekosten, Personalkosten und Materialkosten zu sparen! Wie? Ganz einfach! Einmalinstrumente sind chirurgische Instrumente, welche nur für den einmaligen Gebrauch entwickelt wurden. Nach der Verwendung werden sie einfach über einen Kanülensammler entsorgt, ohne dadurch weitere Kosten für die Aufbereitung oder die Entsorgung  zu verursachen. 

 

Die Herstellung

Einweginstrumente werden aus Polymer oder Stahl entwickelt und nach ihrer Herstellung steril eingesiegelt. In dieser Verpackung sind die Einmalinstrumente dann über Jahre steril lagerbar und können bedarfsweise eingesetzt werden. Selten genutzte Instrumente, z.B. in Arzttaschen müssen als Einmalinstrumente in steriler Verpackung nicht regelmäßig nachsterilisiert werden und verursachen so keine regelmäßigen Kosten. Je nach Instrumententyp sind bis zu 25 dieser Verpackungen in einem kleinen Umkarton untergebracht. Dieser Umkarton ermöglicht eine leichte Entnahme der Einmalinstrumente und lässt sich einfach bevorraten. 

 

Pinzette Einmalinstrument von Hartmann

Einmalinstrumente

 

 

 

 

 

 

Die Funktionalität der Einmalinstrumente

Einmalinstrumente stehen Mehrweginstrumenten in Funktionalität und Haptik in nichts nach – gerade Einmalinstrumente aus Stahl sehen den üblichen Mehrweginstrumenten zum Verwechseln ähnlich, weshalb die Einmalinstrumente deutlich als Einwegprodukt gekennzeichnet sind. Bei der Entwicklung der Einmalinstrumente wurde auf eine gute Funktionalität der Instrumente geachtet. Zusätzlich unterliegen Einmalinstrumente keinerlei Verschleiß – Sie verwenden mit einem Einweginstrument ein immer neues, hochwertiges Instrument!

 

Sichere Sterilität

Die Verwendung von Einmalinstrumenten ist eine besonders hygienische Lösung. Einmalinstrumente werden steril geliefert und nach der Nutzung sofort entsorgt. Es besteht keine Gefahr der Kreuzkontamination durch mangelhaft aufbereitete oder verschlissene Instrumente. Danke der sterilen Lieferung der Einmalinstrumente entfallen für den Tierarzt außerdem die Anschaffungskosten für Sterilisatoren und Autoklaven. 

 

Aufgrund der günstigen Anschaffung sind Einmalinstrumente für Tierärzte eine wirtschaftliche Alternative zu Mehrweginstrumenten. Sie sparen den Raum für die Instrumentenaufbereitung ein, ebenso wie die hohen Kosten für die Aufbereitung und Anschaffung der dafür benötigten Geräte. Einmalinstrumente werden in großer Vielfalt aus Kunststoff oder Metall hergestellt und sind günstig und bequem online bestellbar – bei Praxisdienst-VET.de!

Bewerten Sie unseren Beitrag