Hautpilz des Hundes - diagnostizieren mit DermAXDer Hautpilz (auch Dermatophytose) ist eine bei Hunden weit verbreitete Erkrankung von Haut und Haaren. Meist zeichnet er sich durch runde Rötungen der Haut und kreisrunden Haarausfall aus. Neben dem Hund infizieren sich auch Katzen (Perser!) oder Heimtiere. Überdies ist es Tieren möglich, den Hautpilz auf ihre Besitzer zu übertragen.

Zur sicheren Diagnose des Hautpilzes nutzt der Tierarzt einen Nährboden: DermAX. Der 2-Seiten-Agar-Nährbodenträger eignet sich zum kulturellen Nachweis des Pilzes und zur Isolierung von Dermatophyten, Hefe- und Schimmelpilzen aus oberflächlichen Infektionen der Krallen, Haare oder der Haut eines Tieres. DermAX besteht aus einem Taplin- und einem Malz-Agar.

Der Taplin-Nährboden erfüllt alle Voraussetzungen, die es braucht, um Dermatophyten wachsen zu lassen. Ihr Wachstum führt auf ihm zu einem pH-Anstieg und damit zu einem Farbumschlag auf ein leuchtendes Rot. Auf der Rückseite des DermAX, dem Malz-Agar wachsen alle in der Probe vorhandenen Hefen und Schimmelpilze. Das Malz-Agar hemmt das Bakterienwachstum, eignet sich jedoch ideal für Hefen und Schimmelpilze.

DermAX von Axon Lab bietet dem Tierarzt aussagekräftige Resultate hinsichtlich der Diagnose von Hautpilz. Er lässt Pilze schnell wachsen und beschleunigt so die Diagnosestellung. Das Hautpilz-Medium eignet sich auch als Transportmedium, z.B. auf dem Weg von Tierarztpraxis zu Fremdlabor.

 

Das Produkt bei Praxisdienst-VET: DermAX

Den Hautpilz des Hundes diagnostizieren mit DermAX 5.00/5 1

Schlagworte →