Melaflon Spot on

Melaflon – chemiefrei und besonders leicht aufzutragen!

Obwohl die Gefahr der Krankheitsübertragung durch Floh und Zecke bekannt ist, verwenden viele Tierhalter keine Antiparasitika, aus Respekt vor den Risiken durch die Verwendung von Insektiziden. Während Flöhe in der Regel „nur“ andere Parasiten, wie Bandwürmer übertragen, ist die Zecke ein noch gefährlicherer Krankheitsüberträger. FSME, Borreliose und Babesiose sind nur die bekanntesten Erkrankungen, die Zecken auf Mensch und/oder Tier übertragen können. Was leider oft vergessen wird: Die Zecke ist nicht nur für das Tier gefährlich! Eine im Haus abgefallene oder eingeschleppte Zecke kann auch den Menschen anfallen und dort Krankheiten übertragen! Zeckenschutz beim Tier ist also sekundär auch ein Selbstschutz durch den Menschen. 

Parasitenschutz muss jedoch nicht immer mit Insektiziden verbunden sein. Melaflon Spot-on ist ein Präparat mit rein pflanzlichen Wirkstoffen, wie Macadamia ternifolia, Lavendula angustifolia oder Pelargonium graveolens sowie dem bekannten Niembaum-Extrakt. Diese Stoffe wirken abschreckend auf Parasiten, ohne dem Tier zu schaden. Teile des Niembaums gelten sogar als pflanzliches Insektizid! Somit stellt Melaflon Spot-on eine echte, natürliche Alternative zu den angebotenen chemischen Repellentien dar und wird von Tierbesitzern sehr gerne angenommen. 

Melaflon Spot-on wird einfach direkt auf die Haut getropft; an Stellen, die nicht beleckt werden können. Empfehlenswert wären Nacken, Rutenansatz und Unterbauch des Tieres. Für einen prophylaktischen Schutz von Hunden und Katzen wird Melaflon alle 7-10 Tage aufgetropft, es kann aber auch im Akutfall verwendet werden und sollte dann in 3 aufeinanderfolgenden Tagen angewendet werden. 

Empfehlen Sie Ihren Kunden Melaflon Spot-on, für einen raschen, zuverlässigen Schutz vor Parasiten. Sie kaufen Melaflon als Spot-on oder als Akutspray besonders bequem über den modernen Onlineshop von Praxisdienst-VET!

Bewerten Sie unseren Beitrag

Schlagworte →