Einmalspritzen bei Praxisdienst-VETTäglich werden in der Tierarztpraxis Einmalspritzen verwendet. Sie werden benötigt um Medikamente zu injizieren, um Punktate zu ziehen, Feinnadelbiopsien durchzuführen oder um kleine Tiere oral mit Flüssigkeit, Nahrung und Medikamenten zu versorgen. 

Einmalspritzen sind Spritzen speziell für den einmaligen Gebrauch. Sie bestehen aus einem Kunststoff und werden 2- oder 3-teilig zusammengesetzt. Zweiteilige Spritzen bestehen aus einem Zylinder und einem Kolben, bei dreiteiligen ist dem Kolben ein Gummistopfen aufgesetzt, der für eine verlangsamte und dosierte Injektion sorgt. Dreiteilige Einmalspritzen werden für die orale Eingabe sowie die Injektion kleiner Mengen Medikamente verwendet. Weil die Einsatzgebiete der Einmalspritzen absolute Sterilität erfordern, werden sie wie Kanülen etc. direkt nach der Herstellung sterilisiert und einzeln eingesiegelt. Im praktischen Entnahmekarton zu 100 Stück können die Einmalspritzen optimal bevorratet werden. Erhältlich sind sie in verschiedenen Größen, z.B. 2, 5, 10 und 20 ml. Zu erkennen ist das Volumen an der wischfesten Skala auf dem Zylinder der Spritzen. Hier kann die Menge des Medikaments abgelesen werden.

Einmalspritzen mit Luer- oder Luer-Lock-Ansatz kaufen Sie günstig und häufig auch mit der Möglichkeit zu Staffelpreisen bei Praxisdienst-VET – Ihrem Fachhandel für Tierarztbedarf!

Bewerten Sie unseren Beitrag

Schlagworte →